background
image1 image2 image3

Jugendgruppe zurück am Gewässer

 
Nach der „Coronapause“ konnte unsere Jugendgruppe am 20. Juni wieder mit den gewohnten Gruppenfischen beginnen. Unter Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln trafen wir uns an unserem Fischerheim.
Es war deutlich zu spüren, dass einige der Jugendlichen unter „Angelentzug“ litten und es kaum erwarten konnten, die Ruten endlich wieder auswerfen zu können.
 
Bei diesem ersten Gruppenfischen, nach der Pause, lag unser Fokus bei den Friedfischen. Mit Wurm und Dosenmais als Köder, versuchten die Jugendlichen, Karpfen und Schleien zu fangen.
Doch an diesem Tag waren es die Giebel, welche Gefallen an unseren Ködern gefunden hatten. So konnten einige Giebel an diesem Tag gefangen werden.
 
Zwei Wochen später trafen wir uns um 18 Uhr am Fischerheim. Dieses Mal war es unser Ziel Hechte mit Kunstködern zu fangen. In kleinere Gruppen aufgeteilt machten wir uns auf den Weg an verschiedene Gewässer.
Doch trotz dieser Aufteilung konnten wir keine beißwilligen Hechte finden. Somit blieben wir an diesem Tag größtenteils erfolglos.
Um den Jugendlichen nun die Möglichkeit zu bieten die verlorene Zeit beim Angeln wieder aufzuholen, entschieden wir uns dazu, das nächste Gruppenfischen direkt in der nächsten Woche zu veranstalten.
 
Bei diesem Gruppenfischen mussten die Jugendlichen früh aufstehen, da wir uns bereits um 6 Uhr trafen um die kühlen Morgenstunden zum Angeln zu nutzen.
Wieder war der Zielfisch der Hecht. Dieses Mal versuchten wir es jedoch mit toten Köderfischen. Diese Art der Fischerei war erfolgreicher als das Spinfischen zuvor. Besonders unsere Jugendleiter waren hier erfolgreich beim Überlisten der Hechte.
 
 
               
      
2020  Jugendgruppe FV Elchingen e.V.   globbers joomla templates